Archiv für August, 2018

Kreuzfahrten mit Baby und Kind

Allgemein, Blogon 25. August, 2018Keine Kommentare

Eine Kreuzfahrt auf Hoher See oder auch auf einem Fluss begeistert nicht nur Erwachsene, auch Kinder sind angetan vom regen Treiben an Bord. Und so fragen sich Eltern bereits kurze Zeit nach der Geburt, ab wann Ferien auf dem Wasser mit dem Nachwuchs Sinn machen. Natürlich haben die kleinen Gäste andere Bedürfnisse im Urlaub und auf einem Schiff. Dies müssen Mütter und Väter bereits bei der Planung und Auswahl der Route berücksichtigen. So gut vorbereitet steht einer gelungenen Kreuzfahrt auf den Meeren dieser Welt nichts mehr im Wege und die Nachwuchskapitäne erkunden mit großer Begeisterung das gesamte Kreuzfahrtschiff.

Baby an Bord?

Neben einem normalen Reisegepäck für die lieben Kleinen müssen Eltern für eine Kreuzfahrt mit Baby und Kind auch Besonderheiten und außergewöhnliche Situationen bedenken. So gibt es Häfen, die nicht barrierefrei sind. In Valletta auf Malta müssen zahlreiche Stufen überwunden werden, bis man das sehenswerte historische Zentrum im Zuge eines Landganges besichtigen kann. Hier ist ein schwerer Kinderwagen fehl am Platze, ein leichter Buggy garantiert auch bei Ausflügen Mobilität für Groß und Klein. Auch lässt sich ein Buggy platzsparend zusammenlegen und in der Kabine verstauen, denn am Gang dürfen aufgrund eines möglichen hohen Seegangs keine Transportmittel für den Nachwuchs deponiert werden. Auch bei der Kinderbetreuung müssen sich Eltern im Vorfeld gut informieren. Auf allen Kreuzfahrtschiffen wird in der Regel eine professionelle Betreuung angeboten, aber meist erst für Sprösslinge ab drei Jahren und für Kids, die keine Windeln mehr benötigen. Aufgrund der hohen Nachfrage bieten jedoch immer mehr Reedereien mittlerweile einen speziellen Babysitterservice, der auch im gemeinsamen Familienurlaub vertraute Stunden zu zweit bietet, an. Die Pools am Sonnendeck sind in der Regel mit Meerwasser gefüllt und dürfen aus hygienischen Gründen nicht von Kindern, die mit einer Schwimmwindel ausgestattet sind, benutzt werden. Eltern informieren sich am besten vor der Buchung über die speziellen Serviceeinrichtungen und Regeln in Bezug auf eine Kreuzfahrt mit Kleinkind und sind so perfekt auf die Tage auf Hoher See vorbereitet.

Das Meer erleben mit Kreuzfahrten.at

Eine günstige Kreuzfahrt findet man nicht nur im Reisebüro vor Ort, immer öfter buchen Familien direkt im Internet. Auf der Suche nach der maßgeschneiderten Kreuzfahrt mit Kind ist das Onlineportal Kreuzfahrten.at immer einen Klick wert. Der Spezialist für die Reise am Meer hält für jedes Budget und für jeden Anspruch die richtige Route und das passende Schiff bereit. Von Luxusreisen über Ferien auf einem der beliebten AIDA Clubschiffen, Kreuzfahrten.at bietet für seine Gäste ausgedehnte Touren und Traumdestinationen in Nah und Fern. Dabei können sowohl Kreuzfahrten auf dem Meer als auch Flusskreuzfahrten direkt online gebucht werden. Eltern sind bei Kreuzfahrten.at garantiert in besten Händen und erleben erholsame Tage gemeinsam mit ihren Liebsten an Bord eines komfortablen Luxusschiffes, ein echtes Erlebnis für Groß und Klein!

Tagesablauf mit dem Baby

Allgemein, Blogon 18. August, 2018Keine Kommentare

Der Tagesablauf mit dem Baby sollte vor allem eines sein: geregelt. Denn durch einen gleich bleibenden Rhythmus und feste Rituale fühlt sich Ihr Baby sicher und geborgen.

Wie gestalte ich den Tagesablauf mit dem Baby am besten? Diese Frage stellen sich die meisten frisch gebackenen Eltern. Sie sind oft unsicher, was die Bedürfnisse Ihres Kindes betrifft und das ist völlig normal. Es dauert seine Zeit, bis man einen Rhythmus gefunden hat, mit dem sowohl die Eltern als auch das Baby gut leben können.

Tagesablauf mit einem neugeborenen Baby gestalten

In der ersten Zeit wird Ihr Tagesablauf vor allem von Ihrem Baby abhängen. Sie schlafen, wann er oder sie schläft und sind zur selben Zeit wach. Das ist ganz schön nervenaufreibend, denn die meisten Babys leben in einem drei- bis vierstündigen Schlaf-Wach-Rhythmus. Sie können noch nicht zwischen Tag und Nacht unterscheiden und müssen sich erst an den neuen Tagesablauf gewöhnen.

Tagesablauf mit dem Baby lernen

Um Ihrem Baby die Umstellung zu erleichtern, sollten Sie sich nach und nach an einen festen Rhythmus gewöhnen. Gestalten Sie den Tagesablauf möglichst einfach. Schlafen und Essen sollten möglichst immer zur gleichen Zeit stattfinden. Beim Zubettgehen ist es hilfreich, das Zimmer Ihres Babys abzudunkeln. So weiß es, dass jetzt Schlafenszeit ist. Wichtig ist, dass Sie sich und Ihren kleinen Schatz nicht unter Druck setzen. Sie müssen sich alle drei an die neue Situation gewöhnen.

Tagesablauf und Rituale mit dem Baby

Rituale sind mehr als lieb gewonnene Gewohnheiten. Sie helfen dem Baby, sich sicher und geborgen zu fühlen. Auch für einen verlässlichen Tagesablauf sind Rituale wichtig. Doch vor allem sollen Sie Spaß machen. Probieren Sie am Anfang verschiedene Gewohnheiten wie Lieder, Spiele oder Kuschel-Einheiten aus. Viele Rituale entstehen auch unbewusst. Zum Beispiel das Lätzchen umbinden vor dem Essen oder der Gute-Nacht-Kuss von Mama und Papa.

Wichtig ist auch, dass Sie beim Tagesablauf mit dem Baby sich selbst nicht vergessen. Gönnen Sie sich auch einmal eine Pause – der Hausputz kann warten!

Wunschgewicht halten

Allgemein, Blogon 11. August, 2018Keine Kommentare

Wer sich einer Diät unterzogen und sein Ziel erreicht hat, möchte sein Wunschgewicht halten. Das ist nicht immer ganz leicht, und schlimmstenfalls setzt bereits nach kürzester Zeit der berüchtigte Jo-Jo-Effekt ein, der die Pfunde wieder anwachsen lässt, sodass all, die Disziplin und alle Anstrengungen vergebliche Liebesmüh waren. So weit muss man es nicht kommen lassen, denn nichts ist frustrierender als zuzunehmen, wenn man gerade abgenommen hat. Vielleicht sind einige Monate ins Land gegangen, seit die Diät begonnen wurde, und jetzt sollte sich das Essverhalten so grundlegend verändert haben, dass man sein Wunschgewicht halten kann. Wer eine Veranlagung zum Dickwerden mitbringt oder sich fürchtet, im Hinblick auf bestimmte Kalorienbomben wieder rückfällig zu werden, sollte sich an bestimmte Regeln halten.

Tipps bei Heißhunger

Manchmal sind es Einladungen, die einen in Versuchung führen, etwas Ungesundes zu essen. Es kann aber auch der Alltag mit einem Stress und den vielen kleinen Ärgernissen sein, der dazu führt, dass man sich einen Schokoriegel, ein Butterbrötchen mit Honig, eine Pizza mit extra dick Käse drauf oder mehr als ein, zwei Gläser Wein als den Himmel auf Erden vorstellt. Jeder hat seinen eigenen Sündenkatalog, er reicht von Eiscreme bis zur Currywurst. Obst stillt den Hunger auf Süßes, z. B. eine Banane oder einige Trockenfrüchte, ein paar wenige Nüsse tanken den Energiespeicher wieder auf. Um sich zu beschäftigen und nicht an Junk & Co. zu denken, kann man Möhren oder Stangensellerie knabbern. Andere schwören auf viel Mineralwasser, um das Hungergefühl zu vertreiben. Dies sollte sich bei drei ausgewogenen Mahlzeiten am Tag eigentlich gar nicht einstellen. Heißhunger bekommt man, wenn der Blutzuckerspiegel sinkt. Dem kann man, mit den richtigen Lebensmitteln wie Vollkornprodukten, Obst und Gemüse vorbeugen, während Weißbrot, Süßigkeiten und fettige Snacks bestimmt nicht zum Wunschgewicht halten geeignet sind. Ein Cappuccino oder Tee, selbst Zähneputzen soll helfen, sich von Essen fernzuhalten.

Wunschgewicht halten durch Sport

Bewegung hilft bekanntlich beim Abnehmen und dementsprechend auch beim Wunschgewicht halten. Ausdauersportarten oder regelmäßige Aktivität im Freien wie Spaziergänge und Radtouren halten den Körper fit und sorgen dafür, dass die Kalorienverbrennung angekurbelt wird. Wer regelmäßig Sport treibt, darf auch mehr essen – es müssen aber die richtigen Sachen sein. Für die Betätigung auf dem Fahrrad sollte man sich lieber nicht mit einem fetten Hamburger belohnen, sondern sich für seine Tour besser ein gesundes Brot mit magerem Schinken und viel Obst einpacken. Wenn zu Hause trainiert wird, z. B. mit Pilates-Übungen, sollte dies vorm Frühstück passieren.

Jugendreisen im Sommer

Allgemein, Blogon 4. August, 2018Keine Kommentare

Ab einem gewissen Alter sind Jugendreisen im Sommer ein beliebtes Thema beim Nachwuchs. Dann möchte er nicht mehr mit den Eltern verreisen, sondern im Kreise Gleichaltriger und Gleichgesinnter. So wie man es auch von Klassenreisen kennt, sind Jugendreisen im Sommer oder im Winter im Angebot der Reiseveranstalter. Sowohl die möglichen Reiseziele sind ganz vielfältig, wie auch die Art und Weise, wie man an den Urlaubsort kommt. Die meisten Eltern und Jugendlichen kennen die Busreisen, je nach Urlaubsziel sind es aber auch Flugreisen, die im Angebot der Reiseveranstalter zu finden sind. Unter bestimmten Voraussetzungen, wie zum Beispiel das Alter, können solche Jugendreisen auch in den Süden durchgeführt werden. Dann wird die Reise mit dem Flieger unternommen, was für die jugendlichen Teilnehmer ein großes Abenteuer darstellt.

Ob Norden oder Süden

Unter den Jugendreisen sind auch die Sprachreisen sehr beliebt. Sie verbinden den Wunsch nach einem Urlaubsaufenthalt mit Bildung und der Förderung vorhandener Sprachkenntnisse. Diese werden in unterschiedliche Länder durchgeführt, das können zum Beispiel Frankreich, England oder auch die USA sein. Flug und Bustransfer sorgen für eine bequeme Anreise, die je nach Buchung in eine Jugendherberge oder in private Unterkünfte zu Gasteltern geht. Spezielle Anbieter von Jugendreisen haben diverse Angebote auf ihren Onlineseiten eingestellt, hier finden sich dann viele Reiseziele. Auch auf der Webseite fit-jugendreisen.de sind besonders interessante Angebote zum Thema Jugendreisen zu finden. Kinder und Jugendliche interessieren sich für Jugendreisen im Sommer, weil der Urlaub unter Gleichgesinnten einfach mehr Spaß macht. Das Programm auf den Jugendreisen ist immer an die örtlichen Gegebenheiten und natürlich an das Alter der Teilnehmer angepasst. Sowohl ein Kulturelles, wie auch Freizeit- und Bildungsangebote stehen im Sommerurlaub für Jugendliche auf dem Programm. Unterkunft, Vollpension und das Programm sind festgelegt und sorgen so bei aller Freiheit für einen geordneten Ablauf. Die entsprechend ausgebildeten Betreuer sind gut auf ihren Job vorbereitet und begleiten die Teilnehmer der Jugendreisen.

Datenschutzinfo