Trendige Bademode

Bademode für Pool und Strand

Allgemein, Blogon 25. November, 2019Keine Kommentare

Modische Bademode für Pool und Strand darf im Familienurlaub auf keinen Fall fehlen. Denn die Abkühlung im frischen Nass begeistert Groß und Klein gleichermaßen. Meist bieten Hotels, die sich auf den Aufenthalt von Eltern mit Kind spezialisiert haben, Kinderschwimmkurse bereits für Babys an. Aber auch Mama und Papa genießen die Schwerelosigkeit im Wasser und lassen die Seele im Solebad und im wohlig temperierten Außenpool baumeln. Bademode für Frauen und Männer unterliegt zwar dem Modediktat, das je nach Saison wechselt, die Auswahl fällt dennoch nicht schwer. Der persönliche Geschmack spielt bei Schnitt und Farbe eine große Rolle. Ganz anders hingegeben bei den kleinen Wasserratten, die ihre Wünsche noch nicht so klar artikulieren können. So müssen Eltern für den Nachwuchs die passende Bademode für Pool und Strand auswählen.

Pack die Badehose ein!

Der Handel hält eine Vielzahl an Badehöschen für Babys und Kleinkinder bereit. Somit stehen Eltern vor der Qual der Wahl, wenn sie die passende Bademode für Pool und Strand erwerben möchten. Einige wichtige Punkte müssen jedoch berücksichtigt werden, soll der Nachwuchs lange Freude an der Beachwear haben:

  • Für Jungen wählt man eine passende Badehose, Mädchen gefallen sich im Einteiler!
  • Badeanzug oder Bikini, meist eine Frage des Alters.
  • Stretchanteil garantiert eine gute Passform und eine lange Tragedauer.
  • Hochwertige Materialien trocken schnell.
  • Babybademode sollte aus hygienischen Gründen bei mindestens 40 Grad und mehr waschbar sein.
  • Kultige Farben und Motive sind bereits im Kleinkindalter wichtig für die Knirpse. Bei der Motivauswahl dürfen die Nachwuchsschwimmer also durchaus ein Wörtchen mitreden.
  • Integrierter UV-Schutz in der Bademode für die Sprösslinge schützt vor Sonnenbrand.

Babybadehose oder Schwimmwindel?

Ist das Baby noch nicht rein, stellt sich die Frage nach einer Babybadehose meist vor dem ersten Babyschwimmkurs oder dem ersten gemeinsamen Familienurlaub. Eltern verwenden entweder eine Schwimmwindel, die nach einmaliger Benützung in den Abfalleimer wandert. Oder sie entscheiden sich für eine Babybadehose mit integriertem Auslaufschutz, die immer wieder verwendet werden kann. In Summe ist die Badehose günstiger, da sie meist über mehrere Jahre in Verwendung ist. Und zusätzlicher Abfall wird damit auch nicht produziert.

Baby Bademode für Pool und Strand

Beim Kauf der Bademode für Pool und Strand denken Eltern auch an passende Strandschuhe, zB Flip Flops oder Crocs™. Natürlich darf auch ein Cap oder Sonnenhut, die vor den gefährlichen Sonnenstrahlen besonders in der Mittagszeit schützen, nicht fehlen. So sind die Knirpse rundum perfekt ausgestattet. Jetzt fehlt nur noch das Sandspielzeug und der aufblasbare Delphin und schon stürzen sich Mama und Papa gemeinsam mit dem Nachwuchs in die Fluten.

Kommentare are closed.
Datenschutzinfo