Erste Anzeichen einer Schwangerschaft

Allgemein, Blogon 13. Oktober, 2018Keine Kommentare

Für viele Frauen ist das Ausbleiben der monatlichen Blutung das erste offensichtliche Anzeichen einer Schwangerschaft. Doch bereits zuvor sind verschiedene Symptome oder Anzeichen einer möglichen Schwangerschaft zu bemerken. Dies setzt natürlich voraus, dass Frau ihren Körper sozusagen zu interpretieren weiß.

Nachdem die Befruchtung der Eizelle stattgefunden hat, beginnt der Körper sehr schnell das schwangerschaftsfördernde Hormon Progesteron zu bilden. Dieses Hormon sorgt unter anderem dafür, dass sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter einnisten kann und das sich der gesamte Körper der Frau auf die Schwangerschaft einstellt. Ein sehr bekanntes Anzeichen einer Schwangerschaft ist Übelkeit am Morgen oder auch Übelkeit die im Lauf des Tages immer wiederkehrt. Zudem werden manche Gerüche zum Teil als sehr unangenehm empfunden. Auch wird so manche Frau gerade am Beginn einer Schwangerschaft von andauernder Schlappheit und Müdigkeit geplagt. Der Körper bündelt seine Energie auf das sich entwickelnde Baby.

Mögliche Symptome einer Schwangerschaft

Weitere Anzeichen einer Schwangerschaft können unangenehmes Ziehen im Unterleib und/oder ein vermehrtes Spannen der Brüste sein. Doch diese Symptome können aber auch die einsetzende Regelblutung begleiten. Sie sollten also nicht als alleiniges Anzeichen für eine Schwangerschaft angesehen werden. Oft erregt gerade die Kombination der verschiedenen Beschwerden den Verdacht einer Schwangerschaft. Frauen die jeden Morgen ihre Basaltemperatur messen, und über einen Zeitraum von mindestens 18 Tagen eine leicht erhöhte Temperatur feststellen, können in der Regel von einer Schwangerschaft ausgehen. Die Basaltemperatur, ist die Temperatur die der Körper unmittelbar nach dem Schlaf ohne körperliche Anstrengung aufweist.

Einige Frauen berichten auch von Heißhungerattacken und ungewöhnlichem Eßverhalten zu Beginn einer Schwangerschaft. Wer kennt nicht die Gerüchte von plötzlichen Gelüsten nach in Schokocreme eingetauchten Gewürzgurken. Andere Frauen verspüren im Vergleich zum Alltag auch einen vermehrten Harndrang zum Beginn einer Schwangerschaft. Sobald eine Schwangerschaft vermutet wird, empfiehlt sich die Anwendung eines Schwangerschaftstestes aus Drogerie oder Apotheke oder der direkte Besuch eines Frauenarztes. Dort kann durch einen zusätzlichen Blut- und einen weiteren Urintest eine Schwangerschaft eindeutig bestätigt werden.

Die Top 5 Schwangerschaftsanzeichen

Allgemein, Blogon 17. Februar, 2017Keine Kommentare

Einige Frauen bemerken sofort, wenn etwas Wunderbares mit ihrem Körper geschieht – der Großteil jedoch wird sich der bedeutenden Veränderung erst bewusst, wenn sich die Top 5 Schwangerschaftsanzeichen einstellen. Da jede Schwangerschaft anders verläuft, kann es vorkommen, dass nicht alle Anzeichen gemeinsam oder in derselben Intensität auftreten – daher bringt erst der offizielle Test beim Frauenarzt die absolute Gewissheit.

Anzeichen Nummer 1 – Das Ausbleiben der Periode

Die Periode benötigt in den ersten Jahren ein wenig Zeit, um zu einer gewissen Regelmäßigkeit zu finden. Sobald dies jedoch geschehen ist, bringen nur gravierende physische oder psychische Veränderungen die Verschiebung dieser Regelmäßigkeit oder gar das komplette Ausbleiben der Monatsblutung mit sich. Ursachen dafür können beispielsweise enormer Stress oder sogar eine krankhafte Veränderung an den Eileitern sein. Wenn ein Paar jedoch gezielt an einer Schwangerschaft „arbeitet“, ist das Ausbleiben der Regel ein relativ sicheres Anzeichen dafür, dass eine Befruchtung der Eizelle stattgefunden hat und aus dem Paar nach einigen Monaten eine glückliche Familie werden wird. Kurz nach der Befruchtung der Eizelle und ihrer Einnistung in die Gebärmutter kann es trotzdem zu schwachen Blutungen, den Einnistungsblutungen, kommen. Diese sind weniger stark ausgeprägt als die normale Periode und sollten mit dieser nicht verwechselt werden.

Anzeichen Nummer 2 – Veränderungen an der Brust

Obschon die Brüste erogene Zonen der Frau sind und auf zärtliche Berührungen reagieren, werden diese nie als schmerzhaft oder unangenehm empfunden. Wenn jedoch plötzlich selbst die sanfteste Berührung schmerzt und ein unangenehmes Spannungsgefühl in den Brüsten auftritt, kann dies ein Schwangerschaftsanzeichen sein. Färbt sich im Laufe der nächsten Wochen zusätzlich auch der Brustwarzenhof dunkel, wird es Zeit, den Frauenarzt aufzusuchen.

Schwangerschaftsanzeichen Nummer 3 – Übelkeit

Morgenübelkeit und Erbrechen – gerade in Film und Fernsehen werden diese Anzeichen gerne verwendet, um auf eine mögliche Schwangerschaft der Person hinzuweisen. Diese Veränderung, welche durch ein Schwangerschaftshormon hervorgerufen wird, tritt jedoch längst nicht bei allen Frauen ein. Einige Frauen berichten lediglich, dass sich ihr Geruchs- und Geschmacksempfinden in dieser Zeit verändert hat, so dass beispielsweise bestimmte Gerüche plötzlich Übelkeit hervorriefen. Tritt die Übelkeit jedoch tatsächlich auf, muss sie sich nicht auf die Morgenstunden beschränken – manche Frauen klagen darüber, dass sie den ganzen Tag von diesem unangenehmen Gefühl geplagt werden, während andere sogar mitten in der Nacht aus diesem Grund aus dem Schlaf gerissen werden. Frauen, die unter einer ungewöhnlichen Übelkeit leiden, obwohl sich keinerlei andere Krankheitsanzeichen dazugesellen, sollten daher eine Schwangerschaft zumindest in Betracht ziehen und auf weitere Veränderungen ihres Körpers achten.

Anzeichen Nummer 4 – Müdigkeit

Wer nach einem langen, harten Arbeitstag müde ist und einfach nur noch schlafen möchte, ist natürlich nicht direkt schwanger. Doch wenn sich das Gefühl der Müdigkeit und Schlappheit durch den gesamten Tag zieht und nicht mit außerordentlichen, körperlichen Aktivitäten in Zusammenhang steht, könnte es auf eine Schwangerschaft hindeuten. Ausgelöst wird dieses Gefühl des „Ausgelaugt seins“ durch das Hormon Progesteron, welches während einer Schwangerschaft in großen Mengen produziert wird.

Anzeichen Nummer 5 – Verändertes Essverhalten

Der plötzliche Heißhunger auf seltsame Nahrungsmittelkombinationen – wie Eis mit sauren Gurken – ist ebenfalls ein gerne in den Medien zelebriertes Anzeichen für eine Schwangerschaft. Es stellt einen Schutzmechanismus des Körpers dar, welcher in der Zeit der Schwangerschaft dafür sorgen muss, dass ihm alle erforderlichen Nährstoffe zugeführt werden. Dieses Anzeichen kann jedoch auch auf einen allgemeinen Nährstoffmangel im Körper hinweisen und kann niemals als der alleinige Indikator für eine Schwangerschaft gesehen werden.

Weitere Anzeichen, die auf eine Schwangerschaft hindeuten können

Es gibt eine Vielzahl körperlicher Veränderungen, die mit einer Schwangerschaft einhergehen. Da jedoch keine Frau der Anderen gleicht, nimmt jede von ihnen diese Anzeichen anders wahr. Bis auf das Ausbleiben der Periode müssen nicht einmal alle Anzeichen gemeinsam auftreten. Dieselbe Frau kann daher eine zweite oder dritte Schwangerschaft komplett anders erleben, als die Vorhergehenden.
Folgende Anzeichen können unter Umständen ebenfalls mit einer Schwangerschaft einhergehen:

  • Stimmungsschwankungen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Blähungen
  • Schwindelgefühle
  • Probleme mit dem Blutdruck
  • Hohe Basalttemperatur
  • Geschwollene Gliedmaßen am Ende des Tages
  • Häufiger Harndrang auch in der Frühschwangerschaft

Wie diese Liste zeigt, können einige der Anzeichen auch lediglich die Symptome einer Krankheit sein und müssen nicht auf eine Schwangerschaft hindeuten. Daher sollte nie eines dieser Anzeichen alleine bereits als Schwangerschaft gedeutet werden – auch wenn sich die Frau dies noch so sehr wünscht.

Erst wenn mehrere der Anzeichen auftreten besteht die begründete Hoffnung, dass die Frau ein neues Leben unter dem Herzen trägt. Ein erster Schwangerschaftstest aus der Apotheke und die sichere Bestätigung vom Frauenarzt bringen in der darauffolgenden Zeit dann die freudige Gewissheit: Endlich schwanger! Weitere Informationen über Schwangerschaftsanzeichen finden Sie auf schwangerschaft.at, Österreichs großem Portal rund um Schwangerschaft, Geburt, Baby und Kinderwunsch.

Datenschutzinfo