Ein paar Tipps für den Babyurlaub im Frühling

Babyhotel, Blogon 26. Mai, 2019Keine Kommentare

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen raus kommen und die Blumen anfangen zu blühen, denken die meisten schon an den ersten Urlaub. Warum auch nicht, es ist doch schön den Frühling auch mal in einem anderen Land zu erleben!

Das Baby ist hier kein Hindernis, man sollte nur ein paar Dinge beachten, gerade wenn es um das Gepäck geht. Da man ja auch nicht zu viel mitnehmen möchte, ist es sehr gut, sich vor Reiseantritt zu informieren, welche Temperaturen und Wetterverhältnisse im Urlaubsland herrschen. Der Großteil des Gepäcks sollte also auch auf diese Umstände angepasst werden. Man muss aber auch immer damit rechnen, dass das Wetter umschlägt, also auch vorsichtshalber ein paar Kleidungsstücke und Babysachen für andere Wetterverhältnisse einpacken!

Für den Kinderwagen sollten ein Sonnenschirm sowie das Regenverdeck und ein Fußsack dabei sein, ein leichtes Deckchen kann auch nicht schaden. So ist man unterwegs schon mal für jede Wetterlage gerüstet. Ganz wichtig, egal wie das Wetter auch ist, Sonnencreme sollte nicht fehlen. Die Sonne kann selbst bei Schnee einen Sonnenbrand verursachen.

Einige Windeln müssen natürlich auch mit, man rechnet etwa 8 pro Tag, dann hat man auf jeden Fall für jeden Tag noch ein bis zwei Reserven übrig, Hygienetücher und eine Wundsalbe für den Popo, dann ist die tägliche Hygiene schon mal gesichert. Für das Gesicht ist es anzuraten eine Wind- und Wettercreme einzupacken, diese schützt die empfindliche Babyhaut vor der Kälte und eignet sich auch sonst sehr gut für die tägliche Pflege im Gesicht. Ansonst braucht man noch alles für die tägliche Körperpflege, Badeschaum, Körpercreme und was man eben sonst noch für sein Baby benützt. Die ganzen Flaschen gibt es auch in praktischen Reisegrößen, so fällt das Hygienetäschchen schon mal nicht so groß aus.

Natürlich will das Baby auch im Urlaub nicht auf seine gewohnte Nahrung verzichten. Man sollte soviel mitnehmen, dass es auch für den ganzen Urlaub reicht, es sei denn, man ist sich ganz sicher, dass man genau dieselbe Marke auch am Urlaubsort zu kaufen bekommt. Eine plötzliche Umstellung auf eine andere Marke kann dem Baby große Probleme bereiten, es bekommt schmerzhafte Blähungen oder Durchfall. Das würde den ganzen Urlaub in Mitleidenschaft ziehen und zudem ist es für das Kleine sehr unangenehm.

Für Milchfläschchen am Besten einen kleinen Wasserkocher oder Tauchsieder mitnehmen. Gerade im Ausland hat das Wasser nicht immer Trinkwasserqualität, deshalb die Milch nie mit Wasser frisch aus der Leitung zubereiten sondern immer erst abkochen. Der kleine Organismus kann mit Bakterien aus dem Wasser nicht so gut umgehen wie der Organismus eines Erwachsenen, hier können auch sehr schlimme Durchfälle drohen, die für das Baby auch sehr gefährlich werden können!

Am Besten sucht man sich im Urlaubsort ein Kinderhotel, dort ist man auf den kleinen Besucher vorbereitet. Ansonsten gilt nur noch einen schönen Urlaub zu wünschen!

Babyurlaub in Österreich

Allgemein, Blogon 2. Dezember, 2018Keine Kommentare

Der nächste Urlaub steht vor der Tür und es stellt sich wie immer die Frage: Wo soll es diesmal hingehen? Warum nicht einfach mal nach Österreich fahren!? Viele lieben zwar das Meer aber man muss sagen, Österreich hat auch sehr viele schöne Eindrücke zu bieten. Die schönen Berge, Almen, Weiden auf denen Kühe und Pferde stehen, endlose Weiten wenn man über die Felder blickt und natürlich eine wunderschöne Stadt die zum Bummeln einlädt.

Also gerade die Sommermonate sind traumhaft schön, die Wintermonate sind zwar auch wunderbar, allerdings wird nur der Wintersportler diese zu schätzen wissen. Österreich lädt also zum Wandern und spazieren gehen ein oder eben zu einer Stadtführung, langweilig wird einem bestimmt nicht. Wenn man jetzt auch noch das passende Hotel findet ist alles perfekt! Auch hier gibt es natürlich ein super Angebot! In Österreich gibt es das Amiamo Hotel, es ist speziell auf Familien mit Kindern eingestellt und bietet gerade für diese Gruppe den besten Service.

Wer mit einem Baby anreist, kann sich ein Zimmer buchen, das speziell für Babys eingerichtet wurde. Hier fehlt es an nichts, vom Wickeltisch bis hin zur Babybadewanne ist in der Einrichtung alles mit inbegriffen. Außerhalb des Hotelzimmers kann man den Babypool besuchen, er hat sehr niedriges, 35 Grad warmes Wasser, ist also ideal für kleine Babys. Es gibt ein spezielles Spielzimmer für die ganz kleinen Besucher, mit weichen Stofftieren und Polstern, so richtig zum kuscheln. Wer ein wenig Wellness möchte, kann eine Babymassage buchen. Diese wird dem Kleinen sicherlich sehr gut gefallen.

Und falls die Eltern auch mal etwas alleine machen möchten oder ein Wellnessangebot nutzen möchten, kann man das Baby unbesorgt in die Hände der Kinderbetreuung geben. Diese Personen wurden speziell dafür ausgebildet und werden sich um das Kleine sehr gut kümmern.

Selbst die Babyversorgung ist kein Problem, für Babys die schon Gläschen essen, bietet das Amiamo sogar Gläschen an. Man muss also schon mal nicht so viel Gepäck mitnehmen!
In einem familotel Hotel wie dem amiamo wird man nur Familien mit Kind finden, es fühlt sich also keiner gestört wenn das Kleine in der Nacht mal unruhig ist. Allerdings darf man sich natürlich auch selbst nicht gestört fühlen. Es ist hier natürlich nicht so ruhig wie in einem normalen Hotel, aber das macht diesen Urlaub ja gerade so besonders.

Hier kann man wunderbar Freundschaften mit anderen Familien knüpfen und wer weiß, vielleicht trifft man sich beim nächsten Urlaub ja wieder in Österreich. Die Preise sind zwar nicht so günstig wie in manch anderen Hotels, dafür hat man aber gerade für das Baby die beste Ausstattung und Verpflegung. Da zahlt man dann auch gerne ein wenig mehr.

Einfach mal im Internet nachsehen und sich das Hotel und die Angebote auf der Homepage ansehen!

Familienhotel

Familienhotelon 21. Oktober, 2018Keine Kommentare

Babyurlaub FamilienhotelBabyurlaub Familienhotel
Sie möchten den perfekten Babyurlaub in einem Familienhotel in Österreich verbringen? Dann lesen Sie hier weiter und sehen Sie was wir zu bieten haben! weiterlesen

Babyurlaub in Salzburg

Allgemein, Blogon 6. Oktober, 2018Keine Kommentare

Kenner wissen, dass Salzburg eine wunderschöne Gegend ist um Urlaub zu machen. Gerade für den Familienurlaub eignet es sich sehr gut. Man kann die Stadt besichtigen, die gerade mit wenn man die Altstadt betrachtet einfach wunderschön ist. Die Gegend um Salzburg hat auch einiges zu bieten, wandern, Rad fahren oder einfach spazieren gehen, hier hat man noch Natur pur. Wenn man etwas größere Kinder hat, kann man hier auch Ausflüge zu Pferd buchen, egal was man macht, es wird ein unvergesslicher Urlaub werden.

Und das liegt nicht nur an der Gegend sondern auch an dem Hotel in dem man einchecken kann. In Salzburg gibt es das Amiamo Kinderhotel, hier ist man mit Baby und auch älteren Kindern bestens untergebracht. Für den Urlaub mit Baby kann man extra ein Hotelzimmer buchen, das speziell für Baby eingerichtet wurde. Es enthält alle wichtigen Dinge die man für die täglichen Bedürfnisse benötigt, Wickeltisch, Babybadewanne, eine Kuschelecke… – Wer ein etwas größeres Kind dabei hat, kann dementsprechend auch ein Zimmer buchen, das speziell für diese Altersklassen eingerichtet ist.

Außerhalb der Hotelzimmer kann man mit dem Kleinsten den Babyraum besuchen, hier trifft man auf andere Eltern mit Babys. Dieses Zimmer ist mit weichen Bodenbelägen, Kissen und diversen Spielsachen extra für Baby eingerichtet worden. Für die größeren Junioren gibt es im amiamo auch extra ein Spielzimmer. Falls die Eltern mal ein wenig für sich sein wollen, können sie das Baby auch in die Hände erfahrener Betreuer geben. Diese wurden speziell ausgebildet und werden den Wünschen und Bedürfnissen des Babys nach besten Gewissen nachkommen.

Natürlich gibt es für die kleinen Wasserratten auch ein Planschbecken, es hat Badewassertemperatur und eine sehr niedrige Wassertiefe, ideal also für Babys oder wie wäre es mit einer Babymassage, das Kleine wird sich sicherlich darüber freuen. Das Amiamo ist also wirklich speziell für Kinder gemacht. Selbst so banale Dinge wie einen Fläschchenwärmer oder Gläschenkost bekommt man hier. Der Koffer muss also lange nicht so voll gestopft werden wie in einem herkömmlichen Hotel.

Es fühlt sich hier auch niemand gestört wenn das Kleine mal eine Nacht lang durchschreit, allerdings sollte man sich auch selbst nicht gestört fühlen wenn ein anderes Kind schreit. Hier kann man wunderbar Freundschaften zu anderen Familien knüpfen und wer weiß, vielleicht trifft man sich im nächsten Urlaub ja wieder hier.

Der relativ hohe Preis sollte hier nicht abschrecken, klar, dadurch, dass man den Bedürfnissen der Eltern und Kinder besonders nachkommt ist es etwas teuer als ein normales Hotel. Dafür wird es aber für alle Familienmitglieder ein unvergesslicher Urlaub der zudem auch noch sehr entspannend ist.

Babyurlaub in Zell am See

Allgemein, Babyhotelon 30. Juni, 2018Keine Kommentare

Der nächste Urlaub steht vor der Tür und wieder stellt sich die Frage wohin man reisen soll. Es muss ja nicht immer Sonne, Strand und Meer sein. Warum nicht einfach mal Richtung Berge fahren. Nach Zell am See! Hier gibt es das Amiamo Kinderhotel. Das sollte schon mal ein Grund für den Urlaub in Zell am See sein. Das Amiamo ist ein Hotel, das speziell auf Kinder eingestellt und eingerichtet ist. Selbst das Personal, insbesondere die Kinderbetreuung wurde speziell geschult. So sind die Kleinen in jedem Fall immer in guten Händen.

Das Amiamo hat extra Hotelzimmer für jede Altersklasse. Beim Buchen entscheidet man also gleich welches Zimmer man benötigt. Für Babys sind die Zimmer speziell so eingerichtet, dass man alles hat, was man für Babys braucht. Vom Wickeltisch über die Babybadewanne bis hin zum Gitterbett. Das Zimmer ist voll ausgestattet. Es gibt im Amiamo sogar eine Milchküche, hier findet man einen Flaschensterilisator und alles was man für die Reinigung und Zubereitung der Milchspeise braucht. Wenn das Baby schon ein wenig isst, kann man es sogar im Speisesaal mitessen lassen. Das Essen wird so zubereitet, dass sogar schon Babys mitessen können. Man spart sich also schon mal eine ganze Menge Gepäck.

Bei Langeweile kann man den Spielraum besuchen. Er ist speziell für Babys und mit altersgerechtem Spielzeug ausgestattet oder man besucht das Babybad. Hier ist das Wasser angenehm warm und sehr niedrig. Auch sehr schön ist eine Babymassage. Die Auswahl ist also doch recht groß.

Man will den Urlaub aber nicht nur im Haus verbringen. Zell am See ist eine sehr schöne Gegend. Endlose Wälder und Felder und natürlich die reine Luft laden zu einem Spaziergang ein. Man kann sich aber auch ein Fahrrad mit Kindersitz ausleihen und eine kleine Radtour machen. Vielleicht findet das Baby auch an einer Kutschfahrt Gefallen. Hier kann man die Natur richtig genießen und bei schönem Wetter jeden Sonnenstrahl nutzen. Natürlich kann man im Sommer auch an den See fahren und dort ein wenig im Wasser plantschen.
In Zell am See ist es einfach herrlich. Jeder der Natur auch nur ein wenig mag wird den Urlaub hier wirklich genießen. Dazu kommt dann auch noch das schöne Amiamo Hotel mit den hellen, freundlichen Zimmern und der guten Betreuung. Was will man mehr um einen wirklich gelungenen Urlaub zu haben.

Am Besten überzeugt man sich auf der Homepage des Amiamo selbst davon. Hier sind die Zimmer abgebildet und man kann einiges über die Umgebung und die Angebote des Amiamo lesen. Der Preis für den Urlaub darf einen nicht abschrecken. Genau genommen ist es sogar doch recht preiswert. Immerhin braucht man für das Baby nicht viel einpacken weil das Hotel die wichtigsten Dinge vor Ort hat und zudem hat man auch noch eine super Kinderbetreuung, die auch weiß was das Baby braucht und will. Man kann sich also auch mal ungestört Zeit für sich selbst nehmen und weiß, dass das Baby in guten Händen ist. Es wird ein Traumurlaub!

Babyurlaub Checkliste

Checklisteon 16. Dezember, 2017Keine Kommentare

Babyurlaub Checkliste
Wenn jemand einen Babyurlaub macht, dann sollte er ein paar Sachen mitnehmen. Wir zeigen, worauf Sie am besten achten sollten und was in Ihrem Koffer(n) nicht fehlen darf! weiterlesen

Datenschutzinfo