Wellness-Wochenende mit Kind

Babyhotel, Blogon 20. Januar, 2019Keine Kommentare

Für ein Wellness-Wochenende mit Kind gelten andere Regeln als beispielsweise für ein Wellness-Wochenende mit der besten Freundin. Denn für ein Wellness-Wochenende mit Kind benötigt man eine Unterkunft die auf Bedürfnisse von Kindern genauso eingeht, wie auch die Wünsche der Erwachsenen berücksichtigt.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Ausstattung vor Ort. Denn ein Wellness-Wochenende mit Kind ist von vornherein zeitlich begrenzt. Da möchte sich der Großteil der Eltern nicht mit zu viel Aufwand und Gepäck belasten. Mit der Wahl des richtigen Hotels kann man diese Stressfaktoren von Beginn an minimieren.

Das ideale Hotel für ein Wellness-Wochenende mit Kind

Ein ideales Ziel für ein Wellness-Wochenende mit Kind ist das amiamo Familotel Zell am See. Mitten in der Ferienregion Zell am See-Kaprun und in der Nähe des schönen Zeller Sees gelegen, bietet das Hotel ein breit gefächertes Angebot für die ganze Familie. Warme, helle Farben und eine gemütliche Eingangshalle sowie strahlende Gesichter am Empfang begrüßen die Familie direkt zu Beginn in ihrem Wellness-Wochenende mit Kind im Bundesland Salzburg in Österreich.

Das positive, moderne Farbkonzept zieht sich durch alle Bereiche des Hotels. Je nach Zimmertyp verfügt das Hotelzimmer der Familie über ein separates Kinderzimmer, zum Teil mit einem gemütlichen Spielbereich. Während größere Kinder in Etagenbetten nächtigen, stellt das amiamo Familotel für Babys und Kleinkinder entsprechende Kinderbetten zur Verfügung. Für kleine Kinder werden zudem Wickelauflage, Windeleimer, Flaschenwärmer und Babybadewanne zur Verfügung gestellt. Für einen gemütlichen Familienausflug während des Wellness-Wochenendes mit Kind können im amiamo Buggies, Fahrräder mit Kindersitz oder auch Schlitten und Rückentragen entliehen werden.

Wellness für Eltern und Baby

Wellness ist die Einheit zwischen Körper und Geist. Um diese zu erreichen bevorzugen Erwachsene verschiedene Anwendungen in Sachen Wellness und/oder Beauty. Für Kinder bedeutet Entspannung und Ausgeglichenheit auch Spaß, Action und Vergnügen. Das amimo Familotel bietet seinen großen und kleinen Gästen beides. Spaß und Abwechslung für Kinder in der professionellen Kinderbetreuung, Wellness für Babys und Kleinkinder im Babynarium sowie ein breites Angebot für Erwachsene und Eltern im „Adult´s Only“ Bereich. Das „Babynarium“ ist etwas ganz besonderes. Mit der Schaffung dieses kleinen Paradieses wird eine mitunter notwendige Abgrenzung von aktiven, größeren Kindern ermöglicht. Trotzdem finden die Kleinen hier alles was zum wohlfühlen benötigt wird. Einen 25 cm tiefen Pool mit warmen Wasser zum plantschen. Eine Rutsche für die nötige Action im Kleinkindbereich sowie einen Softspielbereich mit kleinen, gemütlichen Strandkörben sowie eine Kuschelzone zum Verschnaufen zwischendurch. Sind die Kinder in der Betreuung gut versorgt, können sich die Eltern in ihrem Wellness-Wochenende mit Kind zurücklehnen und bei einer Beauty- oder Wellnessanwendung entspannen. Oder einfach die kinderfreie Zeit bei einem guten Glas Wein und einem Buch genießen.

Ein Wellness-Wochenende mit Kind im amiamo Familotel Zell am See lädt die Akkus von gestressten Eltern wieder auf, während die Kinder mitunter neue Freude gewinnen.

Bookmark and Share

Urlaub vor der Geburt

Allgemein, Blogon 13. Januar, 2019Keine Kommentare

Möchte man seinen Urlaub vor der Geburt in Österreich verbringen, ist besonders das Bundesland Salzburg als Urlaubsziel sehr zu empfehlen. Denn Salzburg ist abwechslungsreich. Hier treffen Tradition und Moderne, Natur und Kultur aufeinander.

Doch warum eigentlich ein Urlaub vor der Geburt?

Ganz einfach. Der Urlaub vor der Geburt ist eine ideale Gelegenheit um sich noch einmal so richtig zu entspannen und zu erholen. Viele schwangere Frauen arbeiten in der heutigen Zeit bis kurz vor der Niederkunft und versuchen auch in der Schwangerschaft ihre Tätigkeit voll auszufüllen. Sie möchten ihren Arbeitsplatz mit der Gewissheit verlassen, dass alle offenen Unklarheiten geklärt wurden und ihre Vertretung gut eingearbeitet wurde. Dies bewirkt jedoch, dass eine Schwangere zusätzlichem Stress ausgesetzt sein kann. Und auch zuhause sind die werdenden Eltern vor der Geburt mit dem herrichten des Kinderzimmer und Vorbereitungen voll auf beschäftigt. Manchmal bleibt da wenig Zeit für sich und den Partner. Auch ältere Geschwisterkinder wollen versorgt und beschäftigt, sowie auf die Ankunft des Babys vorbereitet werden. Ein Urlaub vor der Geburt ist daher eine gute Gelegenheit sind auch mal wieder nach Strich und Faden verwöhnen zu lassen und die gemeinsame Zeit in aller Ruhe zu genießen. Daher entscheiden sich viele werdende Eltern für einen Urlaub in einem schönen Wellnesshotel.

Urlaub vor Geburt im Salzburger Land

Im Bundesland Salzburg zum Beispiel ist das amiamo Familotel Zell am See sehr zu empfehlen. Besonders dann, wenn Familien bereits mit einem Kind in den Urlaub vor der Geburt aufbrechen. Das amiamo ist als Kinderhotel in Salzburg ein idealer Ort zum Entspannen und perfekter Ausgangspunkt für verschiedene gemeinsame Ausflüge. Denn das Hotel liegt nur wenige Autominuten vom schönen Zeller See entfernt und bietet einen herrlichen Blick auf die umliegenden Berge. Die Ausstattung ist komfortabel und in warmen angenehmen Farben gehalten. Im Restaurant werden regionale Speisen mit internationalem Touch serviert. Im Adults Only Bereich kann man sich im Beautybereich verwöhnen lassen oder im Kaminzimmer in aller Ruhe ein gutes Buch lesen.

Gönnen Sie sich eine Auszeit und genießen Sie den Urlaub vor der Geburt im Bundesland Salzburg in Österreich.

Wellness mit meinem Baby

Babyhotel, Blogon 9. Juni, 2018Keine Kommentare

Gerade in der Anfangszeit mit Baby ist es für die noch frische Mutter ganz angenehm einen Wellnesstag oder ein Wellnesswochenende zu bekommen. Man kann richtig abschalten und einfach mal entspannen, das ist nach dem Stress der ersten Wochen einfach wunderbar und die Mama kann neue Energie und Kraft tanken.

Natürlich könnte man den Wellnesstag einfach ohne Baby nehmen, wenn man aber stillt muss man das Baby mitnehmen und auch so sollte man es auf jeden Fall mitnehmen, Babys lieben Wellness genauso wie die Mama.

Es gibt spezielle Wellnesshotels die spezielle Angebote für Mutter und Kind haben. Die passenden Hotels findet man im Internet. Dort werden extra Behandlungen für die Mutter angeboten. Das Baby wird währenddessen in die Obhut eines Kinderbetreuers gegeben. Idealerweise bucht man die Behandlung nach dem Stillen, dann schläft das Baby und bis der nächste Hunger kommt ist die Mama auch wieder fertig.

Es gibt aber auch diverse Behandlungen an denen Mutter und Kind teilnehmen. Dann lernt die Mama zum Beispiel wie man eine Babymassage macht, das gefällt jedem Baby sehr gut und es entspannt dabei wunderbar. Man kann aber auch an einem Wassergymnastikkurs teilnehmen. Dem Baby wird es sehr gut gefallen. Das Wasser ist dort meist so warm wie in der Badewanne und die fließenden Bewegungen im Wasser entspannen Mutter und Kind.

Natürlich spricht nichts dagegen den Wellnesstag mit dem Partner zu verbringen. Die meisten Hotels die Wellness mit dem Baby anbieten haben einen Kinderbetreuer Vorort und so kann man das Baby auch mal für die eine oder andere Anwendung dort hinbringen und sich zusammen mit dem Partner entspannen. Idealerweise bucht man die Anwendungen aber zu unterschiedlichen Zeiten, so ist eines der Elternteile beim Baby und danach wird gewechselt.

Man sollte sich im Internet informieren welche Wellnesshotels und Angebote es gibt. Die Auswahl und die Preise variieren hier sehr, deshalb muss man sich einfach die Zeit nehmen und ein wenig surfen, so findet man auch das passende.

Natürlich sollte auch für den Wellnesstag die gut gepackte Tasche für das Baby nicht fehlen. Gerade wenn man den Tag im Winter plant sollte man warme Kleidung einpacken damit das Baby danach nicht friert. Ein paar weiche Handtücher und natürlich die Schwimmwindeln sollte auf keinen Fall fehlen. Man bekommt zwar auch alles im Hotel aber dort ist es auch relativ teuer.

Eines ist auf jeden Fall klar. Ein Wellnesstag wirkt sehr entspannend und eine frisch gebackene Mutter wird darüber sehr dankbar sein. Denn die ersten Wochen mit dem Baby, der neue Tagesablauf und die manchmal schlaflosen Nächte zerren sehr an der Mutter, die von der Schwangerschaft und Geburt meist noch nicht ganz erholt ist. Und das Baby findet es auch toll sich dort von den Strapazen der  Geburt erholen zu können. 

Baby, Urlaub und Hotel – ein paar Tipps

Allgemein, Babyhotelon 17. März, 2018Keine Kommentare

Wenn man mit Baby verreisen möchte sollte man schon etwa drei Wochen vorher mit dem Planen beginnen. Zumindest wenn es um die Koffer geht. Vor der Buchung sollte man sich auch ein wenig Zeit nehmen und mehrere Hotels vergleichen. Immerhin will man für das Baby ja auch Komfort!

Über diese Dinge sollte man sich eine Zeit vor dem Urlaub Gedanken machen:

  • Welchen Komfort bietet das Hotel für Babys – gibt es ein Kinderbett, hat man eine Kinderbetreuung vor Ort, ist das Hotel kindersicher (Steckdosensicherungen…), ist es ein Familienhotel?
  • Wie kommt man zum Urlaubsort? Wenn man fliegt erkundigen ob es einen Kindersitz im Flugzeug gibt oder ob man ihn selbst mitnehmen muss. Gibt es in dem Flieger eine Vorrichtung um den Kindersitz zu befestigen? Fährt man mit der Bahn – ist der Sitzplatz groß genug um eine Babyschale oder einen Kinderwagen abzustellen?
  • Eine Packliste schreiben. Was braucht man alles für das Baby? Wäsche, Hygieneartikel, Babynahrung…
  • Eine Notfallapotheke für das Baby zusammenstellen oder vom Kinderarzt zusammenstellen lassen!
  • Bei der Krankenkasse für den Ernstfall einen Auslandskrankenschein beantragen!
  • Der Impfpass und das gelbe Untersuchungsheft gehören zusammen mit der Krankenkassenkarte bzw. dem Auslandskrankenschein in das Handgepäck!

Natürlich gibt es noch jede Menge andere Dinge zu überdenken. Jeder sollte sich selbst überlegen was für ihn und das Baby noch wichtig ist. Es ist auch ratsam, etwa ein bis zwei Tage vor dem Abreisetermin die Checkliste noch mal durchzugehen und zu schauen ob man auch wirklich an alles gedacht hat. Oftmals merkt man erst am Urlaubsort, dass man dann doch die Hälfte vergessen hat. Die Checkliste soll helfen, dass wenigstens das Nötigste dabei ist.

Ideal wäre es auch, wenn man sich ein Hotel aussucht das speziell für Familien ausgelegt ist. Wie zum Beispiel das Amiamo in Salzburg. Hier hat man nicht das Risiko, dass man nach dem Einchecken merkt, dass nur ältere Leute anwesend sind und für Kinder eigentlich kein Platz ist, oder das die Kinderbetreuung erst für Kinder ab etwa 5 Jahren eingestellt ist. Im Amiamo hat man das Problem nicht. Hier gibt es schon Betreuung für Säuglinge und diese wurde auch noch speziell geschult. Das hat man in anderen Hotels nicht. Da sind es meist Animateure, die die Kinder beschäftigen und wenn sie nervig werden, wieder bei den Eltern abgeben. Im Amiamo weiß man auch mit solchen Kindern umzugehen und diese zu besänftigen.

Die Auswahl des Hotels ist also das A und O eines jeden Urlaubs, sonst kann der ganz schön ins Wasser fallen und vor allen Dingen stressig werden. Warum also nicht einfach mal auf die Homepage vom Amiamo schauen und sich erkundigen was die so bieten. So hat man wenigsten eine Vergleichsliste und eine Vorstellung was ein Hotel haben sollte, damit der Urlaub auch gelingt. Allerdings wird man kaum ein vergleichbares Hotel finden, das so viel für Kinder und Familien im Angebot hat.

Das perfekte Hotel für Urlaub mit Baby

Allgemein, Babyhotelon 10. Februar, 2018Keine Kommentare

Wer wünscht sich das nicht, in den Urlaub fahren und in einem Hotel wohnen in dem Kinder richtig willkommen sind? In Salzburg, in der Region Zell am See – Kaprun ist das möglich. Hier gibt es das Familotel Amiamo, dort ist alles auf Familien mit Kind eingestellt. Genauer gesagt, sind die Kinder hier die Hauptgäste.

Bei der Buchung kann man sich ein passendes Zimmer aussuchen, hier variieren die Größen der Zimmer, so dass man auch mit einer etwas größeren Familie noch wunderbar Platz hat.
Beim Gepäck hat man auch Glück, das Essen wird so zubereitet, dass sogar schon Babys mitessen können, es gibt Hochstühle, Kindergeschirr und Kinderbetten. Sogar Buggies und Bauchtragen kann man sich ausleihen. Die Zimmer sind je nach Alter des Kindes mit allem ausgestattet was man braucht, zum Beispiel gibt es Wickeltische. In der Milchküche findet man einen Flaschensterilisator und ein Aufwärmgerät. Man kann also unnötigen Ballast zuhause lassen und nur die wichtigen Dinge mitnehmen.

Für Kinder gibt es hier eine super Betreuung. Die Kinderbetreuer wurden speziell ausgebildet und bei der Auswahl des Personals nimmt es das Amiamo ganz genau. Es sind also wirklich nur freundliche und ausgewählte Personen für die Kinder zuständig. Das Programm für die Kleinen ist bunt gemischt, ob malen, basteln, toben oder Abenteuer erleben. Die Betreuer sind für alles offen und mehrere Stunden pro Tag für die Kleinen da. Das heißt für die Eltern natürlich, dass sie auch mal so richtig entspannen können und sich um nichts kümmern müssen.

Natürlich soll es aber ein Familienurlaub sein und dazu gehören auch Unternehmungen mit den Kindern. Die Gegend in und um Zell am See ist ideal dafür. Ob im Winter Ski- oder Schlittenfahren oder im Sommer Wandern oder eine Radtour machen. Die Auswahl ist groß und so wird es nicht langweilig. Die Ausrüstung für die Unternehmungen, Fahrräder, Ski, Schlitten… kann man sich vor Ort mieten.

Sollte das Wetter mal nicht so schön sein, kann man auch in das schöne Salzburg fahren und sich die Stadt ansehen oder vielleicht ein Museum besuchen. Und wer lieber im Hotel bleiben möchte, kann mit seinem Kind ja in einem der Spielzimmer spielen oder im hauseigenen Pool planschen. Für Babys kann man eine schöne Babymassage buchen oder sich selbst massieren lassen.

Die Preise mögen einen zwar auf den ersten Blick ein wenig abschrecken aber wenn man bedenkt was für einen super Service man hat, sind diese gerechtfertigt. Ein Blick auf die Homepage des Amiamo lässt auf jeden Fall alle Zweifel schwinden. Schon alleine die Bilder mit den Zimmern sind einfach nur ein Traum. Helle, freundlich eingerichtete Räume und ein super Außengelände, da werden Kinder- und Elternträume wahr. Wer hier einmal Urlaub gemacht hat, wird seinen nächsten Urlaub bestimmt wieder im Amiamo verbringen wollen!

Kinderskischule im Hotel

Babyhotel, Blogon 2. Dezember, 2017Keine Kommentare

Für viele Eltern beginnt schon im Herbst die Suche nach einer Kinderskischule im Hotel für den geplanten Winter-, beziehungsweise Weihnachtsurlaub. Dieser frühe Beginn ist auch sehr wichtig. Nicht immer ist es so leicht ein passendes Hotel  mit angeschlossener Kinderskischule zu finden.

Da muss man bei Bedarf schnell sein, denn gerade in den Ferien  um Weihnachten und Neujahr ist ein Hotel mit angeschlossener Kinderskischule schnell ausgebucht.

Ab wann ist der  Besuch in der Kinderskischule im Hotel sinnvoll?

Bevor man sich die Frage nach dem passenden Hotel mit angeschlossener Kinderskischule stellt, ist zunächst einmal  die viel schwieriger Frage zu klären, ab wann ein Kind einen Skikurs belegen soll. Wie so oft gibt es auch auf diese Frage keine eindeutige Antwort. Je nach Anbieter liegt die Antwort zwischen 3 bis 5 Jahren.

Hotel mit angeschlossener Kinderskischule im Bundesland  Salzburg

Wer sich umfassend mit dem Thema Hotel mit angeschlossener Kinderskischule in Österreich auseinandersetzt, wird sehr schnell im Bundesland Salzburg auf das amiamo Familotel Zell am See treffen. Denn das amiamo Familotel Zell am See gehört nicht nur zu den führenden Babyhotels im Bundesland Salzburg, durch seine exzellente Lage direkt am Lift und an der Piste ist es ideal für einen Winterurlaub in der bekannten Sportregion Zell am See-Kaprun. Und dies gilt für Erwachsene und Kinder. Das amiamo bietet als Hotel mit angeschlossener Kinderskischule, in Kooperation mit der Skischule Zell am See, Ski-Unterricht für Kinder ab dem vierten Lebensjahr an. Die Zusammenarbeit in einem Skikurs oder mit einem Skilehrer gefällt sehr vielen Kindern. Dabei ist es zumeist egal, ob der Kurs im Rahmen von Einzel- oder Gruppenunterricht stattfindet. Sind die Kinder im Kurs, können auch die Eltern die Pisten in der Region rund um Zell am See entspannt genießen. Das amiamo Familotel Zell am See bietet als Hotel mit Kinderskischule, aber auch für Kinder die noch keinen Skikurs machen, in Amandas Miniskiclub ein tolles Angebot.

Amandas Miniskiclub im amiamo Familotel Zell am See

Die Skilehrer und Kinderbetreuer in Amandas Miniskiclub kümmern sich um die kleinen Gäste des amiamo Familotel im Alter zwischen drei und vier Jahren. In einem hauseignen „Skikindergarten“ wird den Kindern ein spielerischer Zugang zum Thema Wintersport und Schnee ermöglicht. Je nach Witterungsbedingungen kann der „Skikindergarten“ auch künstlich beschneit werden. Oberstes Ziel von Amandas Miniskiclub ist das gemeinsame Entdecken von Spaß an der Freude im Schnee gemeinsam mit Gleichaltrigen. Das Erlernen des Skifahrens steht dabei hinten an. Das Kinderhotel amiamo als Hotel mit angeschlossener Kinderskischule bietet auch für Kinder die noch zu jung für einen Skikurs sind, oder für solche die noch keinen Kontakt zum Thema Skilauf hatten ein sehr gutes, betreutes Angebot.

Weitere Information rund um das Thema Skifahren für Kinder

Der hausinterne Skiverleih im Babyhotel amiamo bietet alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände an, die Gäste für einen schönen Winter- und Skiurlaub in Österreich benötigen. Und zwar für jede Altersstufe. Und eben diese Tatsache trägt weiter dazu bei, dass das amiamo Familotel Zell am See zu Recht zu den führenden Hotels mit Kinderskischule im Salzburger Land gehört.

Bookmark and Share

Wellness mit Kleinkind

Babyhotel, Blogon 25. November, 2017Keine Kommentare

Wellness mit Kleinkind erfreut sich im Rahmen des Wellnesstrends immer größerer Beliebtheit. Warum auch nicht. Denn auch wenn man ein Kleinkind zuhause hat, schwindet das Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung nicht. Dieses Bedürfnis wird mitunter durch Stress und Hektik im Alltag zusätzlich verstärkt. Und wie bereits mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen, überträgt sich die Angespanntheit der Eltern auch auf die Kinder. Und dazu ist es gut, wenn man sich zwischendurch immer mal wieder eine kleine Auszeit gönnt um einmal so richtig durchzuatmen.

Um dies zu tun gibt es nicht nur Angebote für Erwachsene sondern auch verschiedene kombinierte Angebote zum Thema Wellness mit Kleinkind. Dazu gehören zum Beispiel auch Baby- und Kleinkindmassagen oder entsprechende Schwimmkurse. Um die Auszeit gemeinsam mit der ganzen Familie komplett genießen zu können, bietet sich zum Beispiel der Aufenthalt in einem schönen Hotel an. Verschiedene Häuser haben sich den Themen Urlaub mit Kindern und Wellness mit Kleinkind besonders zugewandt. Hier wird der Familie wird die Familie als Gesamtes willkommen geheißen. Während sich die Eltern bei verschiedenen Anwendungen oder bei einem romantischen Dinner verwöhnen lassen, amüsieren sich die Kinder in der professionellen Kinderbetreuung. Zudem trägt die grundlegende Ausstattung des Hotels dazu bei das Gepäck der Familie von Anfang an zu reduzieren.

Wellnesshotel für den Urlaub mit Kleinkind

Ein sehr gutes Bespiel, für ein Hotel mit dem perfekten Angebot für Urlaub und Wellness mit Kleinkind, ist das amiamo Familotel Zell am See im Bundesland Salzburg (Österreich). Das amiamo Familotel lässt Familienherzen höher schlagen. Denn die umfangreiche Ausstattung sowie die Verwendung von hellen, warmen Farben schaffen eine positive Atmosphäre in der sich Kinder und Eltern von Beginn an wohlfühlen. Auch dies ist für den Urlaub und für Wellness mit Kleinkind besonders wichtig.

Zur Ausstattung auf dem Zimmer gehören neben dem passenden Kinderbett auch Wickelauflage und Windeleimer. Eine voll ausgestattete Teeküche mit Wachmaschine und Trockner, sowie die Ausleihmöglichkeit von Buggies und Kindersitzen ergänzen das Angebot hervorragend. Zum gemeinsamen Entspannen und Genießen empfiehlt sich der gemeinsame Besuch des „Babynariums“. Dies ist ein extra Wellnessbereich, der optimal auf die Bedürfnisse von Babys und Kleinkindern zugeschnitten wurde. Die Wassertemperatur im Babypool beträgt wohlige 30 Grad Celsius, das Wasser ist 25 cm tief. Ideal zum plantschen und herumtoben. Sogar eine kleine Rutsche und Strandkörbe gehören zum Pool. Nach dem Bad kann man entweder gemeinsam in der Kuschelzone entspannen oder noch ein wenig im Soft-Spielbereich spielen.

Ganz im Sinne des Themas „Wellness mit Kleinkind“ werden im amiamo zudem Baby- und Kleinkindmassagen angeboten. Während für Erwachsene Wellness mit Entspannung und verwöhnen lassen zu tun hat, bedeutet Wellness für Kinder auch Spaß und Abwechslung. Und diesen bietet unter anderem auch die professionelle Kinderbetreuung im amiamo.  Das umfassende Angebot aus Unterhaltung, gesunder Ernährung, Ausstattung und Wellnessprogramm für Eltern und Kind machen das amiamo Familotel Zell am See zu einem idealen Urlaubsziel für Wellness mit Kleinkind.

Bookmark and Share

Datenschutzinfo