Personalisierte Babymode

Allgemein, Blogon 14. April, 2018Keine Kommentare

Personalisierte Babymode ist bei vielen Eltern der Hit, denn sie möchten ihren Nachwuchs nicht nur modisch, sondern auch individuell kleiden. Wer bei dem Begriff personalisierte Mode an ein Fun-T-Shirt denkt, liegt nicht so ganz richtig. Die Shirts mit den coolen Sprüchen, wie sie vielfach auch zu besonderen Anlässen von Jugendlichen oder Erwachsenen getragen werden, sind längst nicht mehr alles, was es auf diesem Gebiet gibt. Außerdem kann man auch personalisierte Artikel kaufen, die nicht angezogen werden, wie beispielsweise ein Rucksack oder ein anderer nützlicher Gegenstand.

Außergewöhnliche Babymode zur Taufe

Ein besonders beliebtes Geschenk ist personalisierte Babymode, die zur Geburt oder zur Taufe überreicht wird. Auch der erste Geburtstag des Kindes wird durch solche Artikel zu einem ganz besonderen Fest, welcher Knirps hat in diesem Alter schon einen coolen Spruch auf dem Shirt? Ob dann da der Name des Kindes steht oder eine nette Bemerkung über das Babyalter und seine Tücken, bleibt jedem selbst überlassen. Zu diesen Geschenkmöglichkeiten gehören auch:

  • Babybettwäsche mit dem Namen des Kindes
  • Mützen
  • Basecaps
  • Eine Babydecke
  • T-Shirts
  • Wäsche

Viele Geschenke sind für Babys in diesem Alter noch mehr zweckmäßig und vor allem die Großeltern schenken gerne Kleidung. Wenn sie so schön und persönlich bedruckt ist, wie ein T-Shirt mit dem Namen, einem Foto oder den Geburtsdaten werden die Eltern sicher sehr erfreut sein. So stellt das Shirt ja ein richtiges Unikat dar und kann als Andenken aufbewahrt werden, wenn es nicht mehr passt. E gibt viele Möglichkeiten, wie man T-Shirts gestalten kann, dazu gehört auch der individuelle Druck nach Wunsch. Das geht beim Anbieter shirtbird.at auch als Einzelauftrag und nicht wie bei anderen Anbietern erst ab einer gewissen Stückzahl.

Hübsche und personalisierte Babymode

Auf der Seite des Anbieters kann man nicht nur Mode für Erwachsene designen. Ein Baby T-Shirt  bedrucken auf Shirtbird.at ist ebenfalls ganz einfach. Inklusive der Möglichkeit auch optisch auf ganz individuelle Designs zu setzen. Entweder nutzt man dazu eines der über 100.000 Motive, die auf dem Portal zu sehen sind, oder sucht sich selbst einen Spruch, einen Namen oder sonstiges aus. Die Anfertigung eines solchen personalisierten Artikels wird dank der modernen Drucktechniken hochwertig vorgenommen und in kürzester Zeit erstellt. So kann auch der kurzfristige Wunsch nach einem solchen Kleidungsstück erfüllt werden.

Wie viel Kleidung braucht ein Baby?

Allgemein, Blogon 7. Juli, 2017Keine Kommentare

Nur noch wenige Wochen und Tage, dann kündigt sich mit der Geburt ein neuer Lebensabschnitt an, der lang ersehnte Nachwuchs erblickt endlich das Licht der Welt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, Mütter in spe leben ihren Nestbautrieb aus und richten das zukünftige Babyzimmer liebevoll ein. An nichts soll es dem neuen Erdenbürger fehlen und so werden ein Wiege, ein Gitterbett, eine Wickelkommode und zahlreiche Regale und Schränke gekauft. Auch die Wand erhält einen neuen Anstrich und erstrahlt schon bald in zartem Sonnengeld oder Pastellgrün. Freundlich und hell präsentiert sich der Raum, der in nächster Zeit einen neuen Bewohner bekommt. Die Baby-Erstausstattung beschäftigt Frauen in anderen Umständen ebenfalls. Es werden Kataloge gewälzt, Checklisten miteinander verglichen und wöchentlich stehen neue Shoppingtouren auf dem Programm. Dabei benötigt der Säugling viel weniger Kleidung, als viele Eltern denken. Ein Neugeborenes wächst besonders zu Beginn sehr schnell, deshalb kann man sich in den ersten Monaten auf das Wesentliche beschränken. Süße Strampler und warme Bodys und auch Mützen und Pullover mit lustigen Motiven dürfen aber trotzdem nicht fehlen in Babys neuer Garderobe!

Tipps rund um die Erstausstattung für das Baby

Besitzt man noch gar keine Babybekleidung und ist auch im Verwandtenkreis nichts zu erwarten, gehen Eltern am besten mit Hilfe einer Liste einkaufen. So spart man sich nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld, da man unnötige Doppelkäufe vermeidet:

  • 3 bis 4 Strampelanzüge
  • 3 Hemdchen
  • 4 Paar Söckchen
  • 2 Mützen
  • 4 Bodys

Die Größe 56/62 eignet sich im Normalfall für alle normalgewichtigen Säuglinge, Frühchen benötigen natürlich kleinere Anziehsachen. In der Klinik erhält das Baby nach der Geburt passende Kleidung, aber zum Heimfahren darf der Nachwuchs schon die neuen Strampler und Hemdchen von Zuhause tragen. Oben genannte Kleider sind immer notwendig, unabhängig von der Jahreszeit. Im Sommer kommen noch kurze Shorts und kurzärmelige T-Shirts dazu, natürlich auch ein Hut oder eine Kappe als Sonnenschutz. Im Winter wärmen dickere Bodys und Strampelanzüge aus Fleece. Auch Strumpfhosen sind praktisch und ersparen in der warmen Wohnung oftmals eine Hose. Eltern kaufen in der Schwangerschaft lieber einige wenige Stücke, die dafür umso liebevoller ausgesucht werden. Erst in der Praxis zeigen sich dann die modischen Vorlieben des Babys.

Babys erstes Hab und Gut

Der bekannte Onlineshop Zalando.at hält speziell für Säuglinge und Kinder eine eigene Kategorie bereit. Mütter stöbern begeistert in dem großen Angebot, das sich ihnen hier online bietet. Viele verschiedene Hersteller und Markennamen tummeln sich auf der Modeplattform und mit nur wenigen Klicks lässt sich die erste Garderobe für den Nachwuchs zusammenstellen. Bequem wird die bestellte Ware versandkostenfrei bis an die heimische Haustüre geliefert. So erspart man sich in den anstrengenden Wochen und Monaten der Schwangerschaft mühsame Einkaufstouren durch stickige Geschäfte. Und profitiert zusätzlich von einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis, wie man es eben von Zalando.at gewohnt ist. Ist Babys Zimmer endlich vollständig eingerichtet, beginnt die Zeit des Wartens. Denn schon bald dürfen Eltern ihren Sprössling endlich in den Armen halten. Und natürlich auch modisch einkleiden. Man will ja schließlich zeigen, was man hat, oder?

Datenschutzinfo