Alkohol in der Stillzeit wenn möglich meiden

Schadet Alkohol in der Stillzeit?

Allgemein, Blogon 10. März, 2019Keine Kommentare

Alkohol in der Stillzeit kann einem Baby schaden. Wer nun ab und zu ein Gläschen Sekt oder andere mildere Alkoholsorten genießt, der braucht sich keine Sorgen machen. Wenn Mütter aber häufig und viel Alkohol trinken und stillen, so kann sich dies auf die Entwicklung des Babys sehr negativ auswirken.

Alkohol – Gift für das Baby?

Alkohol kann Wort wörtlich Gift für das Baby sein. Da die Leber des Babys noch nicht so ausgereift und entwickelt ist wie bei einem Erwachsenen, kann der Alkohol nur ganz schwer oder gar nicht abgebaut werden. Der Alkohol ist nun wie Gift und beginnt die Nervenzellen anzugreifen. Der Körper kämpft nun gegen das Gift an, das Herz beginnt schneller zu schlagen und der kleine Körper des Babys wird dadurch noch mehr belastet. Ebenso wie bei einem Erwachsenen wird die Reaktion immer langsamer und somit auch die Reflexe. Das Saugen und Schlucken wird immer langsamer und weniger und das Baby ist sehr müde und schläfrig. Dies kann motorisch aber auch kognitive Schäden der Entwicklung des Kindes als Folge haben.

Auswirkungen für die Mutter

Alkohol hat aber auch Auswirkungen für die Mutter. Denn wenn eine stillende Mutter stark alkoholisiert war, ist es wahrscheinlich, dass der Alkohol die Produktion der Muttermilch sehr negativ beeinflusst. Somit hat die Mutter am Tag danach beim Stillen keine oder kaum Milch. Wenn nun eine stillende Mutter weiß, dass sie an einem Tag mehr Alkohol trinken möchte aber ihr Baby nicht gefährden möchte, so bietet es sich an, dass Baby ein letztes Mal am Tag zu stillen. Dadurch entsteht ein größerer Zeitraum zwischen Alkoholkonsum und Stillen. Wenn eine Mutter auf Nummer sicher gehen möchte, bietet es sich an, die Milch für zwei bis drei Mahlzeiten abzupumpen. So kann man Mahlzeiten überbrücken, wenn man selber noch Alkohol im Blut hat oder wenn man durch Alkohol zu wenig Milch hat und das Baby nicht satt wird.

Kommentare are closed.
Datenschutzinfo